Zuchtwertschätzung Holstein: Top für Lebensdauer und Inhaltsstoffe

category Allgemein
11
Dez
2018
0
Kommentare

Bei der Dezember-Zuchtwertschätzung hat sich unsere Zuchtstrategie erneut als äußerst erfolgreich erwiesen. Die Holsteinbullen von CRV sind führend für Lebensdauer und Inhaltsstoffe.

 

Die Zuchtstrategie von CRV ist ausgerichtet auf effizient arbeitende Milchkühe, die gesund und beständig ihren Job machen. Dabei legen wir seit vielen Jahrzehnten einen besonderen Schwerpunkt auf die Lebensdauer und auf die Fett- und Eiweiß-Prozente. Und genau das hat unser Zuchtprogramm mit der aktuellen Zuchtwertschätzung einmal mehr geliefert. Gleich sechs Neueinsteiger bei den Holsteins und vier bei den Red Holsteins machen auf sich aufmerksam. Diese zehn Bullen haben einen gemittelten Zuchtwert von +626 Tagen für Lebensdauer, +0,24 % für Fett und +0,19 % für Eiweiß (bei im Schnitt +920 kg Milch).

Neue Schwarzbunte

Den Anfang macht der mischerbig hornlose Builder Pp. Bei +772 kg für Milchmenge züchtet er spektakulär für die Inhaltsstoffe (+0,51 % F, +0,31 % E). Builder Pp (159 RZG) hat für die Gesundheitsparameter durchweg gute Zuchtwerte (128 Nutzungsdauer, 122 Zellzahl, 112 Fruchtbarkeit). Seine gute Euterund Fundamentvererbung spiegelt sich in den 127 Punkten für Gesamtexterieur wider. Als Esperanto-Sohn bringt er neues Blut in die Topliste. Für ausgezeichnete Fundamente (≥ 126) stehen Jeronimo, Joy und Jukebox Pp. Jeronimo macht mittelrahmige Töchter (100 Größe). Man kann ihn gut auf Kühe und Jungrinder anpaaren, die zu steile Beine haben. Joy und Jukebox Pp hinterlassen Kühe, die eine flache Laktationskurve haben und deutlich seltener an Ketose erkranken. Für mittlere Größe und viel Stärke steht Lukaku. Was das Exterieur (128 RZE) angeht, sind allerdings die Beine und Euter seine Markenzeichen. Vor ihm stehen neun Generationen VG-87 bis EX-95 eingestufte Kühe. Außerdem verbessert Lukaku deutlich alle wichtigen Gesundheitsmerkmale und sorgt für einen leichten paternalen und maternalen Kalbeverlauf. Der Magister-Sohn Vineyard ist frei von Balisto-Blut. Seine mittelgroßen Töchter verfügen über mehr Stärke (113) und Körperkondition (110 BCS).

Rotbunte Newcomer

Die vier neuen Red Holsteins gehen mit ganz unterschiedlicher Blutführung ins Rennen. Sie stehen durch die Bank für eine „zeitgemäße“ Größenvererbung (Zuchtwerte von 95 bis 110). Dabei sind die besonderen Stärken von Elixer und Journey die Beine und die Euter sowie die Eutergesundheit. Die Färsenbullen Faithful und Punch Pp punkten mit enormen Eiweiß-Prozenten (≥ +0,36 !) und neutraler Hinterbeinwinkelung.

Und die Etablierten?

Der Barcley-Sohn Castor verbessert sich für Leistung und Exterieur, und seine Töchter haben natürlich gesunde Klauen. Fitness (155 RZG) verharrt auf einem praktisch unveränderten Niveau. Als Magister-Sohn bereichert er die Topliste mit neuem Blut. Seine Stärken sind Fundamente (125), sehr niedrige Zellzahlen (123), Nutzungsdauer (129) und eine gute Leistungsvererbung (144 RZM).Die ersten Färsen von Finder stehen kurz vor der Kalbung. Finder glänzt mit allerbesten Gesundheitsmerkmalen (123 RZS und 135 RZN). Seine moderate Leistungsvererbung ist durch deutlich positive Inhaltsstoffe gekennzeichnet. Die Platzierung und die Länge der Hinterstriche kann man durchaus als nahezu ideal bezeichnen. Dies alles sind Merkmale, die seine vier Söhne im Angebot von CRV – Dazzel, Jafin,Sunfit Pp und Treasure – ebenfalls bestens verkörpern, wobei Tereasure mit gewaltigen 135 Zuchtwertpunkten für Eutergesundheit, 127 für Töchterfruchtbarkeit und 140 Punkten für Nutzungsdauer auftrumpft. Wann hat es so etwas jemals zuvor gegeben? Sowohl Finder als auch seine Söhne produzieren Kühe, die eine flache Laktationskurve haben und die deutlich seltener als der Durchschnitt an Ketose erkranken. G-Force schreibt weiter an seiner großen Erfolgsgeschichte. Inzwischen sind auch seine ersten Söhne mit töchterbasierten Zuchtwerten an den Start gegangen und haben mit dazu beigetragen, dass man G-Force als Europas besten Bullenvater (nach RZG) ausgezeichnet hat.

Kundenwünsche erfüllen

Viele Kunden wünschen sich robuste, leistungsstarke Kühe, die ihr Futter äußerst effizient verwerten können. Es sollen möglichst mittelrahmige Kühe mit einem Mehr an Körperkondition sein. Diese Milchviehhalter wünschen sich Kühe, die „spielerisch“ sehr hohe Leistungen erbringen, ohne dass man es ihnen anmerkt (und das ist wichtig), denn sie sollen „natürlich“ gesund bleiben. Das sind genau die Wünsche, die Magnet (+15 % Effizienz) erfüllen kann. Diese Eigenschaften hat Magnet auch von seiner Mutter Delta Meissie mitbekommen. Sie steht in einer Herde mit mehr als 300 Kühen und hat in drei Laktationen in 1 122 Produktionstagen bereits 56 860 kg Milch mit 3,29 % Fett und 3,47 % Eiweiß gegeben. Das entspricht einem durchschnittlichen Tagesgemelk von gut 50 kg Milch. Die Titanium- Tochter Delta Meisie aus einer Gibor ist bereits wieder tragend.

Auffallend gut

Bei den Red Holsteins fallen derzeit ganz besonders die vielen guten Töchter von Fun Pp auf. Sie sind extrem korrekt, sehr harmonisch und auf exzellenten Beinen unterwegs.

Delta Jamina ist die Großmutter von Jeronimo

 

Das Euter von Jeronimos Großmutter

 

Dies ist Rita, eine Tochter von Fun P.

 

Delta Meissie ist die Mutter von Magnet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.