Alte Damen und dicke Milch

23
Aug
2019
0
Kommentare

CRV-Kühe sind dafür bekannt, dass sie alt werden und viel Milch mit hohen Inhaltsstoffen geben. Diese alten Damen mit der dicken Milch sind gar nicht schwer zu züchten und bringen Ihnen manchen Vorteil. Im Jahr 2013 hat CRV erstmals die Zuchtwerte Effizienz und Gesundheit veröffentlicht, mit deren Hilfe Sie Kühe züchten können, die aus der gleichen Menge Futter eine höhere Lebensleistung erbringen und die unauffällig und leicht zu managen sind. Mit effizienten, gesunden Kühen nutzen Sie die Produktionsfaktoren Fläche, Stallplatz, Arbeit und Kapital optimal.

Der Landwirt Jos Knoef mit Big Boukje 192, der ersten Kuh in den Niederlanden, die mehr als 200 000 kg Milch – mit beachtlichen 4,64 % Fett und 3,86 % Eiweiß – gegeben hat. Bis Oktober 2018 gab es in der Herde von Jos Knoef bereits 75 Kühe, die über 100 000 kg gemolken haben.

 

Wie die beiden Grafiken unten zeigen, fließen in die CRV-Zuchtwerte Effizienz und Gesundheit alle für die Realisierung einer hohen Lebensleistung erforderlichen Merkmale ein. Mit den Effizienz- und Gesundheitsvererbern von CRV produzieren Sie daher automatisch alte Damen und dicke Milch.

Dicke Milch

In den Niederlanden, also dem Land, in dem CRV seinen Hauptsitz hat, sind die Holsteinkühe unter Milchkontrolle in der Saison 2017/2018 mit einer Lebensleistung von im Schnitt 30.343 kg Milch abgegangen. Damit waren sie mit mehr als 2.000 kg Milch über dem Durchschnitt der deutschen Herdbuchkühe angesiedelt. Beachtlich sind auch die Inhaltsstoffe, die bei den niederländischen MLP-Kühen mit 4,35 % Fett und 3,57 % Eiweiß zu Buche schlugen. Das alles hat zur Folge, dass in den Niederlanden immer wieder etliche Kühe den Meilenstein von zehn Tonnen Fett- plus Eiweißmenge hinter sich lassen. Allein im Juni 2019 war das bei 21 Kühen der Fall.
Beim CRV-Fleckvieh ist die Situation ähnlich. Die CRV-Besamungsstation im bayerischen Wasserburg war ursprünglich Teil der Molkerei Meggle, und die Vererbung einer hohen Milchleistung stand schon immer im Mittelpunkt des Fleckvieh-Zuchtprogramms. Auch heute belegen Fleckviehvererber von CRV regelmäßig Positionen an der Spitze der Topliste für Milchleistung.
Unsere genomischen Jungvererber lagen im vergangenen Geschäftsjahr beim Milchwert mit 1,7 Punkten über dem bayerischen Durchschnitt, und bei den töchtergeprüften Bullen belief sich der Vorsprung auf 0,6 Punkte.
Dass sich dicke Milch auszahlt, zeigt das Beispiel eines langjährigen CRV-Kunden aus Ostfriesland, der seit zwanzig Jahren konsequent auf Inhaltsstoffe selektiert. Die Kühe in seiner Herde brachten es im Januar 2019 bei durchschnittlicher Fütterung auf eine Durchschnittsleistung von 10.000 kg Milch mit 4,71 % Fett und 4,00 % Eiweiß. Pro Kuh und Jahr entspricht das bei den damaligen Konditionen einem Mehrerlös von 558 € gegenüber dem Milchgrundpreis. Bei einer Herde mit 100 Kühen bedeutet dies einen fnanziellen Vorteil von 55.800 €.

Alte Damen und dicke Milch: Das trifft auch auf Haribos Großmutter (links) sowie auf die Urgroßmutter von Webmaster und Icebreaker (rechts) zu. Beide stammen aus der E-Linie und haben jeweils eine Lebensleistung von über 100 000 kg Milch erbracht. Galileo, Hexagon, Hindu, Icebreaker, Manaus, Webmaster, What Else, Hongkong PP, Verismo PP und Wookie Pp sind
CRV-Fleckviehbullen, die hohe Inhaltsstoffe und Nutzungdauer bringen.

 

Alte Damen

Alte Kühe sind besonders wirtschaftlich, denn je älter die Tiere werden, desto günstiger wird im Verhältnis die Aufzucht, die man mit Kosten in Höhe von rund 2.000 € veranschlagen kann. Betrachtet man die gesamte Lebensdauer einer Kuh, also inklusive der Aufzucht, produzieren Kühe mit hoher Lebensleistung mehr Milch aus der gleichen Menge Futter als Tiere, deren Lebenskonto eine geringere Milchmenge ausweist.
Die höhere Lebensleistung der Holsteins in den Niederlanden deutet bereits darauf hin, dass die Kühe dort älter werden. Die in den beiden Indizes Effizienz und Gesundheit enthaltenen Zuchtwerte sind auf genau dieses Ergebnis ausgerichtet. CRV hat übrigens als eines der weltweit ersten Rinderzuchtunternehmen überhaupt bereits vor zehn Jahren bei den Holsteins einen Zuchtwert für Mastitisresistenz veröffentlicht, der im Gesamtzuchtwert mit 12 % gewichtet wird. Ein Klauenzuchtwert wird schon seit neun Jahren ausgewiesen. Als Grundlage für dessen Berechnung erfassen die Klauenpfleger bei jeder Behandlung Informationen über Klauenerkrankungen, die zentral gespeichert und ausgewertet werden. Entsprechend sicher ist dieser Zuchtwert. Beide Zuchtwerte tragen entscheidend zur Langlebigkeit der Kühe bei.
Das Fleckvieh aus dem Hause CRV ist für seine überdurchschnittlich hohe Fitness bekannt, die eine Grundvoraussetzung für das Erreichen eines hohen Lebensalters ist. Auch in diesem Bereich sprechen die Zahlen für sich. Unsere genomischen Jungvererber haben einen Fitnesszuchtwert, der mit 112,6 ganze zwei Punkte über dem Durchschnitt in Bayern liegt, während unsere töchtergeprüften Stiere hier 1,6 Punkte besser sind. Aber auch für Eutergesundheit, eine der häufgsten Abgangsursachen, waren die CRV-Fleckviehstiere in den vergangenen Jahren ähnlich deutlich führend.

Fazit

Alte Damen, die dicke Milch geben, sind besonders wirtschaftlich. In der Aufzuchtphase verursachen sie nur Kosten, aber je mehr Milch sie dann als Kühe geben, desto besser rechnet es sich für den Milchviehhalter. Kühe sollen Milch geben, kein Wasser. Das sehen die Molkereien genauso, und entsprechend werden die Inhaltsstoffe vergütet. Unser Praxisbeispiel hat gezeigt, wie hier schnell eine Differenz von über 50.000 € entstehen kann.
Ganz gleich, ob Sie nun Holstein- oder Fleckviehzüchter sind: Mit Vererbern von CRV züchten Sie effiziente und gesunde Kühe, die alt werden und eine hohe Milchleistung erbringen. Dazu kommt der Umweltaspekt: Effiziente Kühe benötigen weniger Futter und produzieren demzufolge auch weniger Gülle.
Züchten auch Sie alte Damen mit dicker Milch. Wir stehen Ihnen dabei jederzeit und gerne zur Seite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.