CRV – Eine Zuchtorganisation bereit für die Zukunft

category Unkategorisiert
4
Mai
2021
0
Kommentare
Bildausschnitt

Die CRV Deutschland GmbH ist ein freies und eigenständiges Unternehmen,
dessen Gesellschafter eines der weltweit größten Rinderzuchtunternehmen ist.

Die bäuerliche Genossenschaft CRV kann auf eine lange Tradition in der Rinderzucht zurückblicken und legt ihren Schwerpunkt nach wie vor auf die Entwicklung von Genetik, die Ihnen zu gesunden und effizienten Kühen verhilft.

 

Unternehmensgeschichte

Die Unternehmensgeschichte von CRV reicht zurück bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, als niederländische und flämische Milchviehhalter erstmals ihre Kühe in das Herdbuch eintragen ließen. Später begann die Erfassung von Exterieurmerkmalen, und ab Mitte des 20. Jahrhunderts wurden dann die Leistungsinformationen einzelner Kühe erfasst. Diese über Jahrzehnte hinweg erfassten Daten bilden heute die Arbeitsgrundlage für CRV als ein modernes, genossenschaftlich organisiertes Rinderzuchtunternehmen, das insgesamt 23 000 Mitglieder in den Niederlanden sowie in Flandern repräsentiert.

 

Zahlen und Fakten zu CRV

 

CRV ist ein globales, in über sechzig Ländern rund um den Erdball agierendes Unternehmen. Als größte Rinderzuchtorganisation Europas verkaufen wir heute weltweit Jahr für Jahr mehr als zehn Millionen Portionen Sperma. Das bedeutet unter anderem, dass alle sechs Sekunden irgendwo auf der Welt ein Kalb geboren wird, dessen Vater ein CRV-Bulle ist.

 

Zuchtprogramme

CRV betreibt weltweit insgesamt zwölf Zuchtprogramme. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Rassen Holstein, Fleckvieh und Weiß-Blaue Belgier, also Rassen, die auch für die Milchviehhalter im deutschsprachigen Raum von einer besonders großen Bedeutung sind. Und was haben die Zuchtprogramme gemeinsam? Die konstante, einheitliche Ausrichtung mit dem Ziel, einen maximalen Zuchtfortschritt hinsichtlich Effizienz und Gesundheit zu erzielen.

 

CRV-Zuchtwerte

CRV ist im Besitz von zuverlässigen Informationen zu Millionen von Kühen. Diese Daten fließen in die Berechnung einzigartiger Zuchtwerte wie die für Eutergesundheit und Töchterfruchtbarkeit ein, die wir bereits seit Jahrzehnten veröffentlichen. Ebenfalls schon seit vielen Jahren publizieren wir unter anderem auch Zuchtwerte für Klauengesundheit und Ketose. Miteinander kombiniert sind diese genannten Zuchtwerte die wichtigsten Bausteine für den CRV-Zuchtwert Gesundheit.

Die jüngste Innovation in diesem Zusammenhang ist der Zuchtwert für Futtereffizienz, den CRV als erste Zuchtorganisation der Welt eingeführt hat. Dieser einzigartige Zuchtwert liefert Informationen darüber, wie viel mehr Milch die Töchter eines Bullen im Vergleich zu den Töchtern anderer Bullen aus einem Kilogramm Futter produzieren. Für die Ermittlung dieser Daten wird die tatsächliche Futteraufnahme von Kühen gemessen, die auf größeren niederländischen Laufstallbetrieben stehen. Aktuell sind zu diesem Zweck fünf Betriebe mit insgesamt mehr als 2 000 Kühen mit Wiegeeinrichtungen ausgestattet, mit denen die tägliche Futteraufnahme erfasst wird.

Bisher wurden bereits Daten von mehr als 8 000 Kühen gesammelt. Neben Leistung und Lebensdauer spielt Futtereffizienz eine tragende Rolle im CRV-Zuchtwert Effizienz. CRV arbeitet kontinuierlich an der Entwicklung neuer Zuchtwerte, die sowohl unseren Mitgliedern als auch Milchviehhaltern überall auf der Welt bei ihrer täglichen Arbeit hilfreich sein sollen. Gegenwärtig bereiten wir die Einführung eines Zuchtwerts für Methanausstoß vor. Mit dessen Veröffentlichung können wir einen wertvollen Beitrag dazu leisten, den ökologischen Fußabdruck der Milch- und Fleischproduktion zu verbessern.

 

Effizienz und Gesundheit

„Unser Fokus auf die gesunde und effiziente Kuh macht uns in den Bereichen Effizienz und Gesundheit zum weltweiten Marktführer“, ist die überzeugende Botschaft von Angus Haslet, dem Hauptgeschäftsführer von CRV. „Wir sagen, was wir machen, und wir machen, was wir sagen. Wir erfinden keine schönen Geschichten, sondern können unsere Aussagen mit Daten und Fakten belegen. Nicht ohne Grund realisieren die Herdbuchkühe in den Niederlanden und in Flandern die weltweit höchste durchschnittliche Lebensleistung“, fügt er hinzu. „CRV macht seinen Mitgliedern und den Milchviehhaltern rund um den Globus ein eindeutiges Versprechen: BETTER COWS – BETTER LIFE. Wir glauben fest daran, das bessere Kühe zu einem besseren Leben führen,“ betont Angus Haslet.

 

Auf Expansionskurs

CRV ist nun schon seit über zwanzig Jahren auch in Deutschland, Österreich und Luxemburg aktiv und hat sich in diesen Ländern im Laufe der Zeit enorm entwickelt. „Als CRV seinerzeit auf dem deutschen Markt aktiv wurde, hatten wir ausschließlich Holsteinbullen im Angebot. Das war die Zeit von Vererbern wie Celsius, Jabot, Lord Lily und Cash.

Geschäftsführer Axel Escher lenkt seit mehr als zwanzig Jahren erfolgreich die Geschicke der stetig expandierenden CRV Deutschland GmbH.

 

Viele deutsche Milcherzeuger schworen damals noch auf extrem große, schwere und tiefe Kühe. Es kam einem manchmal wie Missionsarbeit vor, die Milchviehhalter davon zu überzeugen, dass die eher mittelrahmigen Kühe mit tadellosen Eutern und Fundamenten langlebiger und produktiver sind“, erklärt der CRV Deutschland-Geschäftsführer Axel Escher, der von Anfang an dabei war. „Auch wenn wir es damals noch nicht bewusst beim Namen nannten, waren unsere Zuchtprogramme ganz klar auf Effizienz und Gesundheit ausgerichtet. Heute ist das kein Thema mehr, und alle Milcherzeuger streben nach einer gesunden Herde, die auf effiziente Weise Milch produziert.“

 

Meilenstein

Einer der gewaltigen Meilensteine in der Unternehmensgeschichte von CRV Deutschland war die Akquisition der Fleckvieh-Besamungsstation Meggle im Jahr 2009. Damit erhielt CRV Zugang zu einem weltweit führenden Fleckvieh-Zuchtprogramm. Fleckvieh zählt neben Holstein zu den bedeutendsten Rinderrassen der Welt. CRV ist es wie keinem anderen Zuchtunternehmen im deutschsprachigen Raum gelungen, neue Betriebe für sein Fleckviehangebot zu gewinnen und so die Verkaufszahlen und den Marktanteil auszubauen. Hinzu kommen noch die steigenden Absatzzahlen auf den internationalen Fleckvieh-Marktplätzen wie etwa China oder Russland.

 

Zweistellig

Neben den Erfolgen im Fleckviehsegment konnte CRV Deutschland in den letzten Jahren in Sachen Holsteingenetik einen deutlichen jährlichen Umsatzzuwachs im zweistelligen Prozentbereich erzielen. Die stetige und konsequente Ausrichtung auf Effizienz und Gesundheit im Zuchtprogramm sowie unsere innovativen, wegweisenden Zuchtwerte für Klauengesundheit, Ketose – und zuletzt auch der für Futtereffizienz – haben zu diesem beachtlichen Erfolg beigetragen.

 

Woche für Woche verlassen zahlreiche Flüssigstickstoff-Container unser Logistikzentrum in Wasserburg, um Milchviehhalter in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der übrigen Welt mit Sperma von CRV-Bullen zu versorgen.

 

Ergänzend kommen unsere Serviceprodukte wie zum Beispiel das Anpaarungsprogramm SireMatch und seit neuestem auch HerdOptimizer hinzu. Die genomische Untersuchung von weiblichen Tieren bildet die Basis von HerdOptimizer, wobei die Typisierungsergebnisse dem Milchviehhalter den schnellsten, einfachsten und sichersten Weg zu seiner idealen Herde weisen.

 

Rekordjahr

2020 war trotz der beträchtlichen Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie wieder ein Rekordjahr für CRV Deutschland. Mehr als 1,3 Mio. Portionen Sperma haben das Labor und das Logistikzentrum von CRV in Wasserburg am Inn verlassen. Heute nutzen bereits über 7 000 Betriebe in Deutschland regelmäßig Genetik- und Serviceprodukte aus dem Hause CRV. Damit zählen wir deutschlandweit zu den größten Anbietern im Rinderzuchtbereich.

 

Gemeinsam erfolgreich

„Wir freuen uns darüber, wie gut CRV sich in Deutschland entwickelt hat, und das gesamte Team von CRV Deutschland ist sehr stolz auf diesen Erfolg. Der Zuspruch, den wir durch unsere Kunden erfahren, und die stetig wachsende Nachfrage nach unserer Genetik sowie nach unseren Dienstleistungen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Axel Escher weiter. „Das ist aber zweifellos auch unseren engagierten Mitarbeitern und dem Vertrauen geschuldet, das uns die Milchviehhalter schenken. Die Kombination aus diesen Faktoren wird dazu beitragen, dass unsere Kunden und wir auch zukünftig gemeinsam erfolgreich sein werden.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.